In der Veranstaltungsreihe der evangelischen Kirche in Ludwigshafen "Reformation - Macht - Politik" hielt Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer MdB in der Lukaskirche Ludwigshafen eine sogenannte Kanzelrede. Das Thema der Bundestagsabgeordneten für Ludwigshafen und Frankenthal lautete: "An den Rändern des Lebens". Die CDU-Politikerin beschäftigte sich in ihrer Rede mit dem Lebensschutz am Anfang und am Ende des Lebens.

 

 

 

 

 



Mit der Forderung: "Kein Embryo soll für die Forschung sterben" setzte sich Böhmer bereits in früheren Jahren gegen die Verwendung embryonaler Stammzellen zur Erforschung unheilbarer Krankheiten ein. Die heutige politische Diskussion um aktive Sterbehilfe hält sie für verfehlt. Man müsse den Tod als Teil des Lebens begreifen und über das Sterben sprechen. Statt aktiver Sterbehilfe solle man die Palliativmedizin weiter verbessern und Pflege und Sterbebegleitung ausbauen.

   
© CDU-Ludwigshafen