Andreas Gebauer, Fraktionssprecher der CDU im Oggersheimer Ortsbeirat, und Monika Kanzler, nominierte Ortsvorsteherkandidatin, informieren über die Tagesordnungspunkte, die die Christdemokraten zur nächsten Sitzung des Gremiums am 23. August 2018 eingereicht haben.


Die Sicherheit auf Schulwegen ist auch dieses Mal Thema der Christdemokraten. So fordert die CDU die Anbringung eines Spiegels an der Unterführung der Dürkheimer Straße zwischen Philipp-Scheidemann- und Comeniusstraße, sowie in einem weiteren Antrag die farbliche Markierung des Übergangs über die Straßenbahnschienen an deren Einmündung in die Raiffeisenstraße. „Beide Anträge haben das Ziel, hoch frequentierte Wege in Oggersheim für die Schülerinnen und Schüler sicherer zu machen“, erläutert Andreas Gebauer. "Für die farbliche Markierung gibt es genügend Beispiele aus anderen Städten. Dort funktioniert dies hervorragend und ist von den Kosten her sehr überschaubar", ergänzt Monika Kanzler.


Die Sicherheit der Radfahrer hat der Antrag zur Reparatur der Straße an der Haltestelle „Mannheimer Tor“ zum Ziel. Hier fehlt in weiten Bereichen die Füllung der Fugen. „Es besteht die Gefahr, dass Radfahrer nicht nur in die Schienen geraten, sondern auch in die zusätzlichen Spurrillen“, schildert Kanzler die Situation. „Diese Gefahr besteht jetzt und kann nicht auf eine künftige Renovierung der Mannheimer Straße in diesem Abschnitt und die Umgestaltung der Haltestelle warten".


Mit der Anfrage zur Beseitigung des Grünschnitts in den Neugärten greift die CDU dieses Thema erneut im Ortsbeirat auf und drängt auf dessen Behebung.


Wie der weitere zeitliche Ablauf bei der künftigen Nutzung des Oggersheimer Bahnhofs aussieht, möchte die CDU in einer weiteren Anfrage wissen. „Eine Frage, die immer wieder an uns herangetragen wird, da es sich um eines der bedeutenden historischen Gebäude in Oggersheim handelt“, erläutert Gebauer abschließend.

   
© CDU-Ludwigshafen