Der CDU Ortsbeirat in der Gartenstadt freut sich über die zukunftsweisenden Pläne zur Erweiterung und Modernisierung des St. Marienkrankenhauses. „Die im Ortsbeirat vorgestellten Pläne werden zu einer verbesserten Versorgung der Menschen in der Gartenstadt und im gesamten Stadtgebiet und Landkreis führen“, so Klaus Schneider als Ortsvorsteher und Vorsitzender des CDU Ortsverbandes.


Die Kinderklinik St. Annastift mit der Erwachsenenklinik des St. Marienkrankenhauses zusammenzulegen, ist mehr als überfällig. Viele im Tagesablauf notwendige Einrichtungen sind bereits im Marienkrankenhaus vorhanden. Das doppelte Vorhalten von Strukturen ist nicht sinnvoll. „Die zweitgrößte Kinderklinik in Rheinland-Pfalz wird dadurch deutlich gestärkt und die Kinder und Jugendliche unserer Stadt können sich auf eine gute Versorgung auch in den nächsten Jahren verlassen“, erklärt Ortsbeirat Ulrich Sommer.


Ebenso zeigen die baulichen Veränderungen mit neuem OP-Trakt und Palliativstation, dass das Stadtteilkrankenhaus gut gerüstet ist, auf hohem medizinischem Niveau den Versorgungsauftrag umzusetzen.


Das die Krankenpflegeschule ausgelagert wird, ist schade. Der Zusammenschluss mit der Ausbildungseinrichtung des Caritas aber sicher synergistisch richtungsweisend. „Vielleicht ergeben sich aber in Zukunft Möglichkeiten, die Schule wieder auf das Klinikgelände zurückzuholen“, so Sommer.


„Die Schaffung eines Parkhauses ist eine gute Nachricht für Mitarbeiter, Patienten, Besucher und vor allem Anwohner. Dadurch kann eine Entlastung der Parksituation erreicht werden“, ergänzt Schneider.


„Der CDU Ortsbeirat begrüßt die frühzeitige Information der Öffentlichkeit und den guten Austausch mit den Bürgern“, so Schneider und Sommer abschließend.

   
© CDU-Ludwigshafen