Andreas Gebauer, Fraktionssprecher der CDU im Oggersheimer Ortsbeirat, informiert über die Tagesordnungspunkte, die die Christdemokraten zur nächsten Sitzung des Gremiums am 7. Juni 2018 eingereicht haben.


„Schwerpunkte liegen auf der Situation der Schulwege zu den Oggersheimer Grundschulen sowie auf dem ruhenden und fließenden Verkehr“, so Gebauer.


So beantrage die CDU die Schulwegpläne, die zum Teil aus dem Jahr 2010 stammen, gegebenenfalls zu aktualisieren. Hierbei gehe es auch um die Identifizierung von Gefahrenstellen. Bedingt durch die teils chaotischen verkehrlichen Situationen zum morgendlichen Schulbeginn beantragt die CDU die Prüfung zeitlich begrenzter Bring- und Holzonen, um mehr Sicherheit für die Kinder zu gewährleisten.


Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung des Radfahrverkehrs im Stadtteil: Kann durch Öffnung weiterer Einbahnstraßen für den gegenläufigen Radfahrverkehr das Radfahren in Oggersheim nicht verkehrssicherer und attraktiver gemacht werden? Mit einem entsprechenden Prüfauftrag an die Verwaltung möchte die CDU diese schnelle und relativ günstige Methode zur Förderung des Radfahrverkehrs anstoßen.


Weiter interessiert sich die CDU für die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessung in der Wormser Straße, um eventuelle weitere Maßnahmen im Sinne der Schulkinder und Anwohner ableiten zu können.


Der letzte Antrag befasst sich mit der intensiveren Überwachung des ruhenden Verkehrs im Stadtteil. „Wir möchten ein Ende der illegalen Zustände durch widerrechtlich abgestellte Pkws vorantreiben, die verständlicherweise in der Bürgerschaft zu Unmut führen“, so Gebauer abschließend.

   
© CDU-Ludwigshafen