Die sich häufenden Meldungen über Gewaltdelikte im Ortszentrum von Mundenheim machen der lokalen CDU zunehmend Sorgen. „Wir müssen gemeinsam überlegen, wie wir Mundenheim wieder sicherer machen“, sagt dazu der Ortsverbandsvorsitzende Michael Leimbach. Er erinnert in diesem Zusammenhang an zwei alte Forderungen des CDU-Ortsverbandes: „Wir wollen die Kameraüberwachung an den Straßenbahnhaltestellen ausweiten und für die Gaststätten im Ortszentrum wieder eine Sperrstunde einführen. Leider hat die Ortsvorsteherin unsere Forderungen bisher ignoriert.“ Leimbach appelliert an die Ortsvorsteherin, die Situation nicht schön zu reden, sondern gemeinsam mit allen relevanten Kräften nach Lösungen zu suchen, wie man Mundenheim wieder sicherer machen kann: „Wir schlagen eine gemeinsame Sicherheitskonferenz des Ortsbeirats mit Polizei und Ordnungsamt vor.“


Nach Polizeimeldungen war in der vergangenen Woche mitten am hellichten Tag an der Straßenbahnhaltestelle „Am Schwanen“ ein Jugendlicher mit einem Schlagstock attackiert worden. Außerdem gab es um halb zwei in der Nacht eine Schlägerei vor einer Gaststätte in der Oberstraße. „Wir weisen schon seit Jahren darauf hin, dass das Publikum, das sich nachts in diesen Gaststätten ansammelt, für die Anwohner im Ortszentrum ein Problem ist. Deswegen wollen wir die Sperrstunde“, so Leimbach abschließend.

   
© CDU-Ludwigshafen