In der letzten Zeit haben sich viele Anwohner in der Emil-Nolde-Straße bei der Stadträtin Barbara Defossé beschwert und Besorgnis geäußert, da in den Seitenstraßen am Rheinufer Süd keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorgegeben ist. „In dem Neubaugebiet am Rheinufer Süd leben viele Kinder und ältere Menschen, die in besonderem Maße durch Raserei von PKW und Motorrädern – vor allem in den kleinen Straßen - gefährdet sind, begründet Barbara Defossé die Forderung nach der Geschwindigkeitsbegrenzung.


Gemeinsam mit dem Ortsvorsteher Christoph Heller, der diese Forderung ausdrücklich unterstützt, hat die CDU Süd sich die Situation Vor-Ort angeschaut. Unverständlich ist, dass z.B. die Pfalzgrafenstraße bereits eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30 km/h hat. Karl-Heinz Hecker, Vorsitzender der CDU Ortsbeiratsfraktion, ist dankbar für diesen Vorstoß. „In der nächsten Ortsbeiratssitzung wird die CDU-Fraktion einen entsprechenden Antrag stellen, damit unsere Anwohner am Rheinufer Süd keinen Gefahren mehr durch Raserei ausgesetzt sind.“

   
© CDU-Ludwigshafen