Nach vielen Bürgergesprächen und dem Bürgerforum in Rheingönheim sieht sich CDU Oberbürgermeisterkandidat Dr. Peter Uebel darin bestätigt, dass der Ausbau der Sportstätten in der Stadt hohe Priorität besitzen muss.

„Es geht nicht an, dass Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene, auf Sportplätzen trainieren oder spielen müssen, die zum einen nicht den heutigen Standards entsprechen oder zum anderen sogar ein erhöhtes Verletzungspotenzial aufweisen“ stellt Uebel fest.

Fußballvereine, die auf ihren eigenen Anlagen Rasenplätze, meist ohne wesentliche Zuschüsse errichtet haben, bemerken einen großen Zulauf an Jugendlichen, die sonst keinen Sport betreiben würden. Sie leisten somit einen großen Beitrag zur Sportkultur in unserer Stadt und fördern damit in vorbildlicher Weise auch das soziale Leben unserer Stadtgesellschaft.


Deshalb müssen wir nach dem endlich beschlossenen Neubau eines Kunstrasenplatzes auf der Bezirkssportanlage in Oggersheim auch auf den anderen städtischen Anlagen dies umsetzen.

Ziel muss sein, jedes Jahr einen Kunstrasenplatz umzuwandeln. Ziel muss sein, Sportvereine in erhöhtem Maße in ihren Bemühungen zu unterstützen und zu ermutigen, ihre Sportplätze und Sporthallen zu ertüchtigen.

Bei dieser Entwicklung hinken wir ganz erheblich den Gegebenheiten in den umliegenden Gemeinden hinterher. Deshalb ist hier auch das Land gefordert, verstärkt entsprechende Mittelzuweisungen zu bewilligen.

„Hier werde ich um jeden Euro streiten. Mit dem bisherigen Engagement des Landes bin ich absolut nicht zufrieden. Alles was wir in unsere Sportanlagen investieren, ist eine Investition in unsere Zukunft. Und damit keine freiwillige, sondern dringend gebotene Leistung“, so Uebel abschließend.

   

Dr. Peter Uebel  

Unser Oberbürgermeister-Kandidat für die Stadt Ludwigshafen
   

Torbjörn Kartes  

Ihre starke Stimme für den Bundestag!
   

Prof. Dr. Maria Böhmer  

Unsere Bundestagsabgeordnete
   

Marion Schneid MdL  

Unsere Landtagsabgeordnete
   
© CDU-Ludwigshafen