CDA mit Frauen Union, Junger Union und OB Kandidat Peter UebelGemeinsam die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen schließen – darum geht es der CDA (Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft) gemeinsam mit Frauen Union und Oberbürgermeisterkandidat Peter Uebel am Freitag den 31. März bei einer Verteilaktion am Berliner Platz.

Die Teilnehmer der Aktion wollen auf den großen Abstand aufmerksam machen, der in Deutschland noch immer zwischen der Entlohnung von Männern und Frauen besteht. Laut Statistischem Bundesamt beträgt der durchschnittliche Entgeltunterschied aktuell 21 Prozent. Frauen verdienen also rund ein Fünftel weniger als Männer. Das Datum des sogenannten Equal- Pay-Days soll diesen Unterschied veranschaulichen: Der 18. März markiert den Tag, bis zu dem Frauen symbolisch umsonst arbeiten, während Männer schon seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden.

Der CDA-Regionalverbandsvorsitzende Christian Hirschmann und Oberbürgermeisterkandidat Peter Uebel wollen sich stark machen für gleiche Rechte und gerechte Bezahlung. Es brauche mehr als nur gesetzliche Transparenzregeln, um diese Lohnlücke zu schließen, etwa das Aufbrechen von Rollenstereotypen, eine entsprechende Unternehmenskultur, flexible Arbeitszeiten und ausreichend Betreuungsangebote. Christian Hirschmann weist darauf hin, dass sich ein Teil der Differenz auch mit Unterschieden in Ausbildung, Berufserfahrung und Erwerbsbiographie erklären lässt.

Island geht hier heute schon voran, als erstes Land der Welt will es ein Gesetz voranbringen, das gleiche Löhne für Frauen und Männer durchsetzt. Unternehmen mit mehr als 25 Mitarbeitern müssen künftig nachweisen, dass sie ihren Angestellten unabhängig vom Geschlecht das Gleiche bezahlen. Das Ziel: Bis spätestens 2022 soll der sogenannte "Gender Pay Gap" – also die Lohnlücke zwischen Mann und Frau – geschlossen werden.

   
© CDU-Ludwigshafen